Gutachten für Stipendienbewerbung

Bei wem soll ich nach einem Gutachten fragen? Expertentipp: Du willst es mit der Bewerbung versuchen und es soll auch klappen mit dem Stipendium? Dann hol dir das E-Book "Geheimnisse der Stipendiumsbewerbung" mit Tipps, Tricks und Praxisbeispielen!

Bei einer Bewerbung um ein Stipendium ist ein Gutachten fast immer Pflicht – doch von wem bekommt man das bessere Gutachten? Vom Lieblingsprof, der einen kennt oder doch von dem, bei dem ich eine tolle Klausur geschrieben habe?

Hier mal ein Überblick auf was es wirklich ankommt.

Die Qualität der Gutachten ist üblicherweise so:

  1. Die besten und persönlichsten Gutachten schreiben Professoren, die dich schon persönlich kennen. Zum Beispiel, wenn du für sie als HiWi arbeitest, oder weil du mit ihm/ihr an einem Kompaktseminar teilgenommen hast. Oder mehrere Seminare bei diesem Prof besucht hast.
  2. Die nächste Wahl sind die Profs, bei denen du Seminarvorträge gehalten oder mündliche Prüfungen gehabt hast.
  3. Die standardisiertesten und unpersönlichsten Gutachten werden von den Professoren geschrieben, bei denen du nur eine gute Note in einer schriftlichen Klausur geschrieben hast.

Beachtet man also diese Reihenfolge, bietet es sich an einen Prof zu fragen, den man gut kennt und der einen selbst auch gut kennt. Bei den Stiftungen kommt man mit persönlichen Gutachten deutlich weiter.

1 thought on “Gutachten für Stipendienbewerbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.