No-Go-Motivationsschreiben

Hier erfährst du mehr über die absoluten No-Gos einer Stipendienbewerbung Expertentipp: Du willst es mit der Bewerbung versuchen und es soll auch klappen mit dem Stipendium? Dann hol dir das E-Book "Geheimnisse der Stipendiumsbewerbung" mit Tipps, Tricks und Praxisbeispielen!

1. Leiste dir keine formalen Patzer bei deinem Bewerbungsschreiben. Eine schlecht formatierte Bewerbung macht gleich einen schlechteren Eindruck im Vergleich zu den Mitbewerbern.

2. Du benutzt gern Smileys, wenn du Mails oder Nachrichten schreibst? Das macht heutzutage ja eigentlich jeder. Ein Smiley hat in der Stipendienbewerbung aber überhaupt nichts zu suchen. Das ist eben eher was für den privaten Austausch.

3. Tu nicht so, als ob du Superman oder Superwoman wärst! Wer sich in seiner Bewerbung bis in den Himmel lobt wirkt einerseits eine Spur zu arrogant und kann andererseits bei einem (für diese Kategorie Bewerber eher unwahrscheinlichem) Auswahlgespräch eigentlich nur verlieren.

4. Lass dir helfen und gebe deine Bewerbung jemandem zum Korrekturlesen. Kleine Fehler sind schnell mal passiert und fallen einem selbst nicht immer auf. Das Feedback und die Fehlerkorrektur können die Bewerbung ganz einfach noch mal verbessern.

5. Erfinde nichts für deinen Lebenslauf – das geht schnell nach hinten los und damit wirst du dir keinen Gefallen tun. Stattdessen einfach ehrlich und authentisch bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.