Notendurchschnitt Studienstiftung

Was für einen Notendurchschnitt muss ich für die Studienstiftung haben? Expertentipp: Du willst es mit der Bewerbung versuchen und es soll auch klappen mit dem Stipendium? Dann hol dir das E-Book "Geheimnisse der Stipendiumsbewerbung" mit Tipps, Tricks und Praxisbeispielen!

Natürlich sind die Noten, wie ihr auch auf meinen anderen Seiten nachlesen könnt, nicht allein entscheidend für die meisten Stipendien. Aber bei manchen Stiftungen zählen diese einfach mehr als bei anderen. Jede Stiftung gewichtet da sehr unterschiedlich und besonders die Studienstiftung ist dafür bekannt, dass man bei ihr wirklich sehr gute Noten vorweisen muss.

Für eine Bewerbung bei der Studienstiftung sollte man schon einen Notendurchschnitt von 1,5 und besser haben. Umso besser der Schnitt, umso besser erst einmal auch die Chancen.

Euren Notenschnitt könnt ihr natürlich nicht einfach so aufbessern, aber eure Bewerbung. Auch bei der Studienstiftung kann man mit einem schlechteren Schnitt ein Stipendium bekommen, dafür muss man eben auch mit anderen Punkten überzeugen können.

Wichtig dafür ist zum Beispiel ein ausgeprägtes Engagement oder Auslandserfahrung. Auch Praktika können eure Chancen pushen.

Jede Bewerbung ist natürlich individuell, so wie jeder Bewerber individuell ist. Aber ihr müsst einfach herausstellen, warum ihr besonders geeignet seid und warum man euch (trotz vielleicht schlechterer Noten) nehmen sollte. Dies muss aber implizit geschehen, da man es eben mit der Selbstdarstellung nicht übertreiben sollte.

Wer aber einen spannenden und ereignisreichen Lebenslauf durch Engagement und Praktika vorzuweisen hat, sollte seine Karten auch entsprechend ausspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.